Fanø: Die besten Attraktionen und Events

Fanoe sælsafari

Sønderho – Dänemarks schönstes Dorf

Ein Besuch in Sønderho im Süden von Fanø ist ein absolutes Muss! Nicht ohne Grund wurde Sønderho im Jahr 2015 zu „Dänemarks schönstem Dorf“ (dän. Danmarks smukkestes landsby) gewählt: Beim Bummel durch die schmalen Gassen mit ihren historischen Fachwerkgebäuden fühlt man sich wie auf einer kleinen Zeitreise. Die meisten der liebevoll restaurierten Häuser stammen aus der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts, als das kleine Sønderho einer der wichtigsten Seefahrerorte an der ganzen dänischen Nordseeküste war.

 

Austernsafari

Austern sind eine Delikatesse – von der es im Wattenmeer bei Fanø große Mengen gibt. Bei Ebbe kann man die begehrten Muscheln direkt vom Meeresboden aufsammeln. In den kühleren Monaten finden auch Austernsafaris mit einem ortskundigen Naturguide statt. Selbst gesammelte Austern dürfen Urlauber gern mitnehmen. Oder sie genießen die Spezialität gleich vor Ort zu einem Glas Weißwein. Bei einigen Austernsafaris werden die Austern vom Guide auch gegrillt und gratiniert, so dass das Geschmacks- und Naturerlebnis in den Dünen ein gelungenes Ganzes ist.

 

Fanø – ein Paradies für Lenkdrachenfreunde

Fanø ist in der ganzen Welt bekannt als einer der besten Orte, um Lenkdrachen steigen zu lassen. Im Juni lockt das internationale Lenkdrachenfestival „Kiteflier’s meeting“ alljährlich rund 5.000 Teilnehmer und noch mehr neugierige Zuschauer an den Strand an Fanøs Westküste. Hier können Fans Lenkdrachen in allen Formen und Farben bewundern.

Lesen Sie hier mehr über Drachenfestivals

 

Ganz nah den Seehunden

Zu den größten Attraktionen von Fanø gehören die Seehunde, denen man in ihrem „Zuhause“ auf den Seehundbänken bei Sønderho ganz nah kommen kann. Bei Ebbe dauert die Wanderung hinüber zu den Seehundbänken weniger als eine halbe Stunde. Mit etwas Glück kann man Seehunde auch im Hafen von Nordby sehen. Eine Seehundsafari mit Naturguide können Sie hier sofort buchen.

Strandsegeln

Strandsegeln macht viel Spaß – und Fanø gehört zu Europas besten Orten fürs Kitebuggyfahren. Am Strand bei Rindby gibt es einen ausgewiesenen Bereich nur für Kitebuggyfahrer. Hier können Profis und Anfänger in ihren Kitebuggys einmal richtig Fahrt aufnehmen. Strandsegeln kann man zu jeder Jahreszeit – man benötigt nur etwas Wind. Und davon gibt es auf Fanø eigentlich immer genug.