Essen und Trinken

Mad og drikke

Eines haben alle dänischen Inseln gemeinsam: Kulinarisch haben sie viel zu bieten. Einige der berühmtesten Gourmetrestaurants Dänemarks liegen nämlich hier – darunter das Sternerestaurant Kadeau auf Bornholm, das Restaurant Sønderho Kro auf Fanø oder das Restaurant Falsled Kro auf Fünen. Eines der besten Restaurants der Welt, das Noma in Kopenhagen, lässt sich für den einzigartigen Geschmack saisonale Zutaten aus der Region liefern. Es eröffnet demnächst in der dänischen Hauptstadt an neuer Adresse im Stadtteil Christianshavn.

Kulinarische Genüsse erwarten Sie jedoch nicht nur in den Restaurants der Inseln. Auch die lokalen Erzeugnisse und Produkte zeichnen sich durch hohe Qualität und oftmals ökologische Produktion aus. Das schmeckt man auch, zum Beispiel bei den berühmten Kartoffeln von der Insel Samsø, dem berühmten Bornholmer Räucherhering oder der südjütländischen Kaffeetafel auf Als, die traditionell mit 20 Sorten Kuchen aufwartet. Darüber hinaus findet man überall auf den Inseln lokale, oft ungewöhnliche Spezialitäten wie Weingummi aus Tang auf Bornholm, Bier mit Milch und Schokolade auf Fanø oder preisgekrönten Kirschwein auf Lolland.

Die Produzenten auf den dänischen Inseln versorgen Gourmetrestaurants im ganzen Königreich mit ihren Erzeugnissen. Auf den Inseln wird der Fisch frisch im Meer vor der Haustür gefangen. Der Boden eignet sich hervorragend zum Ackerbau, es gibt viel ökologische Landwirtschaft und die Wege vom Feld auf den Tisch sind kurz. Eine nachhaltige, gesunde Ernährung war auf den dänischen Inseln schon immer eine Selbstverständlichkeit, lange bevor es zum Trend wurde.

Das alles trägt zu einem vielseitigen kulinarischen Erlebnis bei, das schon für sich genommen ein guter Grund ist für einen Besuch auf einer der mehr als 400 dänischen Inseln. 

Suchen und Buchen